Österreich November 2017

Wildschönau ist eine Gemeinde in Österreich im Bezirk Kufstein in Tirol in den Kitzbüheler Alpen. Im Zentrum der Wildschönau auf 936 Meter liegt malerisch das Dorf Oberau und genau dort hatten wir am Egg im Herbst eine Hütte als Unterkunft gemietet. Um uns herum eine intensive Alm- und Weidewirtschaft, was man überall riechen konnte, da sie ihre Wiesen mit Kuhmist düngen. Beliebte Wanderziele von Oberau aus sind die Koglrunde, das Kragenjoch und der Rosskopf. Berge welche uns dort umgaben waren der Gratlspitz (1899 m), der Schatzberg (1898 m), die Joelspitze (1964 m), der Lämpersberg (2202 m), der Kleiner Beil (2197 m), der Großer Beil (2309 m, das Sonnjoch (2287 m, der Roßkopf (1731 m), das Feldalphorn (1923 m), das Schwaigberghorn (1990 m), der Breitegg-Gern (1981 m), die Wildkarspitze (1961 m), die Breiteggspitze (1868 m), die Thierbacher Kogl (1312 m), das Kragenjoch (1425 m), die Sonnberger Jöchl (1285 m) und die Möslalmkogl (1109 m). Im Herbst stehen etwa 300 km Wanderwege zur Verfügung mit den Gondelbahnen am Markbachjoch und am Schatzberg. Doch leider waren diese geschlossen und wir mussten komplett die Berge hoch wandern.

Zuerst aber durchwanderten wir die Kundler Klamm.

Österreich Schatzberg 1898m - Kitzbüheler Alpen
Österreich Schatzberg 1898m - Kitzbüheler Alpen

Diese Kundler Klamm ist eine der schönsten Naturschluchten und verbindet die Wildschönau mit dem Tiroler Inntal. Sie ist die kürzeste Verbindung, zwischen dem Hochtal Wildschönau mit dem Unterinntal.

Die tosenden Wassermassen der Wildschönauer Ache, fließen dort vorbei an 200 Meter hohe und steile Felsflanken. Diese Felsflanken bestehen aus Dolomitgestein und sind zirka 235 Mio. Jahre alt. Der gesamte Klammwanderweg ist 3 bis 4 Kilometer lang.

Er ist einfach und für Jedermann geeignet, sogar für Kinderwagen. Nur für Autos und Radfahrer und im Winter ist die Klamm gesperrt. Aus Sicherheitsgründen ist die Kundler Klamm von 15. November bis 31. März sowie bei starken Regenfällen gesperrt.

Die dort sonst fahrende „Bummelbahn Wildschönau“ fuhr nicht mehr. Mit ihr kann man die Wanderung verkürzen und im ruhigen Tempo bis zum Eingang der Klamm fahren.

Österreich Thierbach - Wildschönau  - Kufstein
Österreich Thierbach - Wildschönau - Kufstein

Dadurch ist hier in der Kundler Klamm, im Oktober sehr wenig Besucherverkehr. Von dem Mühltal aus führte uns der Weg unter Felsvorsprüngen und durch kleinere Tunnel am Gasthaus Kundler Klamm, dem ehemaligen Zollhaus vorbei.

Dannach über eine alte Holzbrücke, der Kundler-Klamm-Brücke. Die Brücke ist 100 Jahre und ist weitgehend noch im Originalzustand. Sie steht unter Denkmalschutz. Hinter der Brücke ist man dann in Kundl angekommen und von dort aus ging es wieder zurück.

Unsere nächste Wanderung führte uns trotz schlechten Wetters zum Achentalalm-Kragenjoch Gipfelkreuz. An der Achentalalm angekommen folgten wir an der im Oktober verlassenen „Jausenstation Achentalalm“ vorbei, dem markierten Weg.

Dieser brachte uns über zahlreiche Serpentinen hinauf zum Kragenjochkreuz führte und wo wir uns unsren ersten Gipfelstempel abholten.

Österreich 2017 Alpbachtal - Kitzbüheler Alpen
Österreich 2017 Alpbachtal - Kitzbüheler Alpen

Oben wurden wir mit dem ersten Neuschnee des Jahres begrüßt. Herrlich! Dort oben waren Schneebedeckte Sitzbänke und eine herrliche Aussicht auf die Kitzbüheler Alpen. Ein kleiner Schneemann dort oben war Pflicht.

Den Weg zurück wählten wir dann einen anderen sehr schönen Wanderweg den Bembergweg entlang bis zu unserer Hütte in Oberau. Nun wollten wir noch höher hinaus, auf den Schatzberg.

Der Schatzberg ist ein 1898 Meter hoher Berg in den Kitzbüheler Alpen in Tirol. Er ist Teil eines Gebirgskammes und trennt das Alpbachtal im Westen von der Wildschönau im Osten.

Leider fuhr die Schatzbergbahn nicht da sie neu gebaut wurde. Also bestiegen wir den Schatzberg über einen privaten Forstweg von Thierbach aus zunächst bis zum Gasthof Schatzbergalm der natürlich auch geschlossen war, weiter bis zum Gipfel.

Österreich 2017 Kitzbühler Alpen - Wanderwege
Österreich 2017 Kitzbühler Alpen - Wanderwege

Bergwanderung von Maurach am Achensee Dort oben eröffnet sich uns dann ein grandioser Ausblick auf die umliegende Bergwelt der Wildschönau und auf das Alpbachtal. Nun hatten wir Flachlandtiroler aber mal richtig AUA in den Beinen.

Deshalb sollte die nächste Wanderung eine leichte sein. Das Almgebiet der Schönangeralm am Talschluss der Wildschönau in mitten der herrlichen naturbelassenen Umgebung der Kitzbühler Alpen.

Der Alpengasthof Schönangeralm ist von Anfang Mai bis Ende Oktober geöffnet. Aber auch hier im Oktober nicht großartig besucht. Von hier aus wanderten wir bei sehr schönen Wetter zum Gressensteiner Wasserfall.

Über einen breiten Forstweg und wieder entlang an der Wildschönauer Ache. An der Kundlalm vorbei, über den Kastensteig, hinauf zum Gressensteiner Wasserfall.

Bergwanderung von Maurach am Achensee
Bergwanderung von Maurach am Achensee
November 2017

Bergwanderung von Maurach am Achensee Zum Abschluss verließen wir einmal die Wildschönau und fuhren an den wunderschönen Achensee. Der bis zu 133 m tiefe Achensee ist der größte See Tirols.

Dieser Achensee liegt 380 m über dem Inntal und bildet mit dem Achental die Grenze zwischen Karwendelgebirge im Westen, und den Brandenburger Alpen im Osten. Wir fuhren nach Maurach zur Rofanseilbahn, wo wir unser Auto abstellten.

Die Berg und Talfahrt mit der Rofanseilbahn für 20 Euro musste sein. In wenigen Minuten zur Bergstation auf 1.840 Meter. Oben angekommen erst einmal auf die Terrasse der Erfurter Hütte und den Blick runter zum Achensee.

Trotz Oktober ist hier eine Menge los.

Österreich Rofanseilbahn - Maurach am Achensee
Österreich Rofanseilbahn - Maurach am Achensee


Viele Touristen und einheimische Wanderer, denn hier beginnen zahlreiche Wanderwege in verschiedensten Schwierigkeitsgraden. Auch laden Restaurants und Almen hier zum Einkehren ein. Wer es mag nimmt hier den Skyglider „AirRofan“ einem Fluggerät, welches 200 Höhenmeter überwindet, eine Geschwindigkeit von 80 km/ h erreicht und der Gestalt eines Adlers gleicht. Es geht vom Gschöllkopf (2.040 m) aus rasant in die Tiefe bis zur Erfurter Hütte.

Wir wanderten im matschigem Schnee bei herrlichem Wetter zum Krahnsattel. Die Aussichten die wir dort unterwegs hatten waren fantastisch. Dort angekommen picknickten wir in mitten von Enzianen, fütterten die vielen Alpendohlen, welche sich uns regelrecht aufdrängten und genossen die Aussichten.

Österreich und die Alpen ist auf jeden Fall eine Reise Wert, auch in den Herbstferien für nur ein paar Tagen. Wer gerne in der Natur an wirklich frischer Luft wandert ist hier gut aufgehoben. Reisebilder Österreich