Böhmische Schweiz Oktober 2016

Nördlich von Děčín beiderseits der Elbe liegt als tschechischer Teil des Elbsandsteingebirges die Böhmische Schweiz. Der höchste Berg ist der Hohe Schneeberg mit 722,8 m. Westlich geht die Böhmische Schweiz ins Erzgebirge über und östlich in das Lausitzer Gebirge. Eine Ferienwohnung mieteten wir uns aber lieber auf deutscher Seite genau in dem kleinen Ort Kleingießhübel in der Gemeinde Reinhardtsdorf-Schöna im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Am Dorfrand von Kleingießhübel ragt der Kleine Zschirnstein empor, ein Tafelberg. Unsere erste Wanderung ging den Krippen Rundweg entlang. Start war in Krippen am Hotel Grundmühle, wo wir unseren Fiat 500 abstellten. Doch sehr weit sind wir nicht gekommen. Es gab einfach zu viel leckere Pilze dort, die wir nicht einfach stehen lassen konnten. Am nächsten Tag fuhren wir nach Hrensko wo die Kamnitz in die Elbe mündet. Hrensko ist der am tiefsten gelegene Ort in ganz Tschechien 112,5m n. m.. Der Ort ist ein beliebter Ausgangspunkt für Ausflüge in die Böhmische Schweiz. Kurz hinter dem Hotel Praha Hřensko werden für ein gewissen Obolus Parkplätze angeboten. Hier gilt der frühe Vogel fängt den Wurm.